Das ethisch-nachhaltige Investment hat mittlerweile die Nische verlassen und entwickelt sich in Richtung Mainstream: Immer mehr Investorinnen und Investoren wünschen sich eine stärkere Einbeziehung von sozialen und ökologischen Aspekten in die Geldanlage. Für Finanzdienstleister bedeutet das sowohl eine Chance als auch eine Herausforderung. Denn über das Angebot von ethisch-nachhaltigen Anlageprodukten hinaus kommt es auch ganz wesentlich darauf an, Fähigkeiten und Kompetenzen zu entwickeln, um den Ansprüchen der Investorinnen und Investoren zu genügen.

Das beginnt damit, dass es für eine glaubwürdige Marktpräsenz unabdingbar ist, dass sich die soziale und ökologische Ausrichtung nicht nur auf einige Produkte beschränkt, sondern das Kerngeschäft des Finanzdienstleisters erfasst. Damit ergeben sich zahlreiche neue „Baustellen“: von der strategischen Neuausrichtung über die Veränderung im Organisationsbereich und in der Prozessgestaltung bis hin zur Ausbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen die Weichen neu gestellt werden.

Im gemeinsamen Gespräch können wir die aktuellen Herausforderungen definieren und verschiedene Lösungsansätze diskutieren.

Zum Seitenanfang